Trails Alpen       3

Kleine Watzmannhaus-Runde

Vom Königssee zum Watzmannhaus und wieder zurück. Dazwischen liegen jede Menge schmale Trails, Höhenmeter und ein fotogener Gipfel. Wenn dann noch zwei völlig unterschiedliche Wetterlagen dazu kommen, wird selbst diese kurze Tour zum spannenden Mikroabenteuer.

Kommentieren

Vom Königssee zum Watzmannhaus und wieder zurück. Dazwischen liegen jede Menge schmale Trails, Höhenmeter und ein fotogener Gipfel. Wenn dann noch zwei völlig unterschiedliche Wetterlagen dazu kommen, wird selbst diese kurze Tour zum spannenden Mikroabenteuer.

An diesem Freitagmorgen im Mai habe ich den Berg fast ganz für mich allein – die Hütten sind größtenteils noch geschlossen und deshalb kaum Wanderer unterwegs. Von den verwaisten Bootsablegern aus geht es über die kleine Brücke am Wehr. Noch scheint die Sonne. Sie sorgt für kontrastreiche Bilder am See. Ein paar Meter weiter und ich befinde mich auf einem Bilderbuchtrail. Der führt vorbei an der Kunsteis-Rodelbahn und gleich steil bergauf. Es ist heiß und die Luftfeuchtigkeit hoch. Mein Laufshirt ist schon nach wenigen Hundert Metern klitschnass.

Nach 4,5 km und rund 700 Hm ist der Grünsteingipfel erreicht. Die letzten Sonnenstrahlen und das tolle Panorama nutze ich für ein paar Fotos mit dem Watzmann im Hintergrund. An der Grünsteinhütte vorbei geht es leicht bergan weiter zur Kührointalm.

Danach wird es wieder richtig steil – und das Wetter ändert sich heute fast schlagartig. Ein letztes Foto vom Watzmanngipfel, danach verschwindet er vollständig im Nebel. Es ist kalt, aber zum Glück windstill. Der nasse Fels und ein paar Schneefelder erfordern högschte Konzentration, wie der Bundestrainer sagen würde. Das letzte, besonders steile Stück hoch zur Watzmannhaus-Rückseite ist dann seilversichert. Das Watzmannhaus selbst ist im Nebel kaum zu erkennen.

Der Abstieg über die Mitterkaseralm zum Gasthaus Hammerstiel führt dann leider nur im ersten Teil über echte Trails. Nächstes mal würde ich wohl auf den Rundkurs verzichten und einfach denselben Weg zurücklaufen.

25,82 km
Distanz
2.154 m
Anstieg
2.161 m
Abstieg
GPS-Download
Hendrik

Von

Hendrik ist leidenschaftlicher Trailrunner und Gründer des TrailBlog. Neben kurzen, steilen Rennen reizen ihn lange Touren auf eigene Faust in den Bergen. Hendrik ist ASICS Frontrunner und wird unterstützt von Garmin, SZIOLS und ultraSPORTS. Folge ihm auch auf Strava, Twitter und Instagram.
3

3 Kommentare

Dieser Artikel kann nicht (mehr) kommentiert werden.
  1. Cnutz

    Cool.. in der Nähe mach ich im Sommer Urlaub…aber mit Familie :)

    ·