Test Trailschuhe       0

Mizuno Wave Daichi im Test

Mizuno bezeichnet den Wave Daichi als SUV unter den Trailschuhen. Genau das bestätigt er auch in unserem Test: Ein Allrounder für alle Untergründe, nicht besonders leicht und dynamisch, aber bequem und zuverlässig.

Kommentieren

Erster Eindruck und Verarbeitung

Schon beim Auspacken hatte ich den Eindruck, dass dieser Schuh gemütlich und griffig wirkt. Genau dies bestätigte sich dann auch. Auf der Michelin-Sohle sind, wie bei einem neuen Radreifen, kleine Noppen zu finden. Und schon überkommt einen, wie auch beim Rad, der Wille diese möglichst schnell unsichtbar zu machen.

Der Schuh wirkt grundsolide und sehr gut verarbeitet.

Passform und Größen

Der breite Vorfußbereich gibt den Zehen sehr viel Platz. Dies kann man auch durch enges Schnüren nur bedingt verkleinern.
Das weiche Obermaterial fühlt sich sehr gemütlich an und schmiegt sich an den Fuß an.

Der Wave Daichi ist für Damen in den Größen UK 3-10 (in halben Größen) und für Herren in UK 6-12 (in halben Größen) und 13 erhältlich. Der Schuh fällt normal aus und unser Testmodell in 45 (UK 11,5) passte sehr gut.

Grip und Laufeigenschaften

Der Wave Daichi fühlt sich grundsätzlich auf allen Untergründen wohl. Er zeigt keine Schwächen beim Grip und fühlt sich recht direkt am Untergrund an.
Er ist kein Spezialist aber ein sehr guter Allrounder, dafür hat Michelin mit seiner mehrteiligen Sohlenkonstruktion, vermutlich aus verschiedenen Gummimischungen, gesorgt.

Auch Asphaltpassagen machen mit dem Schuh Spaß, oftmals ist der Weg zum „Holy-Trail“ ja mit gepresstem Gestein geebnet und muss zunächst überwunden werden. Man hat das Gefühl, gerade auf Forstautobahnen, sehr lange genüsslich damit laufen zu können.

Dämpfung und Protektion

Eine ausreichende Dämpfung ist gerade für einen langen Lauf sehr wichtig und ist beim Wave Daichi kein Problem.

Die Frontpartie ist mit einer weichen Schutzkappe bis über die Zehenhöhe überklebt. Die Fersenkappe ist komplett und fest in den Schuh integriert, und bietet sogar ein optisches Highlight. Nichts davon engt ein oder fühlt sich nicht nützlich an und es schützt vor Steinschlag und anderer loser Vegetation.

Testdauer

Der Schuh wurde von unserem Tester über eine Gesamtdistanz von ca. 150 Kilometer im deutschen Mittelgebirge getestet. Dabei hat er wirklich alle Arten von Terrain kennengelernt.

Mizuno Wave Daichi

Kategorie: Ultra
Gewicht: 310 g (EU 42)
Sprengung: 12 mm
wenig
viel
Dämpfung
Stabilität
Grip
Protektion
Dynamik

Pro

  • Große Zehenbox
  • toller Allrounder, fühlt sich überall wohl

Contra

  • fehlende Schnürsenkeltasche/-lasche
  • relativ schwer

Fazit

TrailBlog
Der Hersteller selbst bezeichnet den Schuh als "SUV unter den Trailschuhen". Als ehemaliger Fahrer eines solchen "Muttipanzers" kann ich diese Bezeichnung unterstützen und unterschreiben. Meiner Meinung nach ist der Wave Daichi ein sehr gemütlicher Allrounder auf dem Trail, der sich auf Forstautobahnen genauso wohl fühlt, wie in losem Geröll, auf Stein und auch im Schlamm. Kein Spezialist, sondern einfach ein rundum guter und solider Schuh. So einer gehört in den Schuhschrank.
Stand 06.10.2016. Aktuelle Preise und Spezifikationen können abweichen.
Matthias

Von

Kein Felsen zu hoch und kein Fluss zu tief. Es gibt fast nichts, wo Matthias nicht rauf-, drüber- oder durchlaufen möchte. Der Polizeibeamte und Personal Trainer lebt im Harz und fühlt sich auf schmalen Bergtrails, bei Ultras und Etappenrennen zu Hause.
0
Shirts & Caps ab 19,90 € im TrailBlog-Shop

0 Kommentare