Test Bücher & Filme       1

„Trailrunning: Die neue Art zu laufen“ von Stephan Repke und Denis Wischniewski

Kommentieren

Anders als der Titel vermuten lässt, ist „Trailrunning: Die neue Art zu laufen“ (24,90 € z.B. bei Amazon) kein Ratgeber à la Steffny, Marquardt & Co, sondern eher ein Coffeetable-Book mit großzügigen Bilderstrecken und schnell verdaulichen Texten. Die beiden Autoren sind in der Szene vor allem als Macher des Trail Magazin bekannt. Das haben sie quasi aus dem Stand und ohne starken Verlag im Hintergrund zu einer Erfolgsstory gemacht. Da war es eigentlich nur eine Frage der Zeit, bis sie ihre Trail-Erlebnisse auch zwischen zwei Buchdeckel pressen würden.

Warum ausgerechnet ein Buch über das ach so wilde Trailrunning mit einer Liste von Regeln beginnen muss, erschließt sich mir nicht. Was dann jedoch folgt, sind rund 150 Seiten großartige Fotos der schönsten Trailreviere weltweit. Allein die rechtfertigen die Existenz dieses Werks. Dazu kommen Reportagen von Klassikern wie dem Ultra-Trail du Mont-Blanc oder dem Marathon des Sables, aber auch von weniger bekannten Ausflugszielen. Der Tagebuchstil der Autoren ist auf Dauer allerdings etwas anstrengend, es wimmelt nur so von „krassen Typen“. Dafür wird man mit praktischen Zusatzinfos zu Planung, Kosten und Laufstrecken entschädigt.

Fazit

Ein gelungenes Buch, das die Faszination Trailrunning in allen ihren Facetten zeigt, so gut das auf Papier eben möglich ist. Wer nach der Lektüre nicht Lust bekommt, die Laufschuhe zu schnüren und asphaltierte Wege zu verlassen, der hat etwas falsch gemacht.

Hendrik

Von

Hendrik ist leidenschaftlicher Trailrunner und Gründer des TrailBlog. Neben kurzen, steilen Rennen reizen ihn lange Touren auf eigene Faust in den Bergen. Hendrik ist ASICS Frontrunner und wird unterstützt von Garmin, SZIOLS und ultraSPORTS. Folge ihm auch auf Strava, Twitter und Instagram.
1
Shirts & Caps ab 19,90 € im TrailBlog-Shop

1 Kommentar

Dieser Artikel kann nicht (mehr) kommentiert werden.
  1. Laufhannes

    Danke für die Eindrücke, die sich größtenteils mit meinen vom Trail-Magazin und dem allgemeinen Erscheinen decken: Sehr schöne Bilder und sonst nicht viel.

    ·