Test GPS-Uhren & Technik       0

Vorschau: Garmin fenix 2

Garmin hat für April eine neue Version seiner Outdoor-Allzweckwaffe angekündigt. Die fenix 2 erweitert das bisherige Modell um den Multisport-Modus des Forerunner 910 XT und die Analyse-Funktionen des Forerunner 620.

Kommentieren


Garmin hat für April eine neue Version seiner GPS-Allzweckwaffe angekündigt. Die fenix 2 erweitert das bisherige Modell um den Multisport-Modus des Forerunner 910 XT und die Analyse-Funktionen des Forerunner 620. In Verbindung mit dem neuen Herzfrequenz-Brustgurt macht die fenix 2 Angaben zu Laufeffizienz, Trainingseffekt und VO2max.

Über ein Smartphone und die neueste Version der Connect-App (iOS/Android) können neue Aktivitäten drahtlos via Bluetooth hochgeladen werden. Auch ein Livetracking ist möglich. Diese Funktionen liefert Garmin mit einem kostenlosen Firmware-Update übrigens auch für die fenix 1 nach. Die bleibt nicht nur weiter im Programm, sondern ist ab sofort auch deutlich günstiger zu haben (bei Amazon z.B. schon für 279 Euro).

Hardwareseitig gibt es – zumindest äußerlich – nur minimale Änderungen: Die Start-/Stopp-Taste wurde hervorgehoben, die Displaybeleuchtung ist nun rot statt blau und die Anzeige invertiert (helle Zeichen auf dunklem Hintergrund).

Sobald die fenix 2 erhältlich ist, werde ich sie für euch aus der Trailrunning-Perspektive testen.

Hendrik

Von

Hendrik ist leidenschaftlicher Trailrunner und Gründer des TrailBlog. Neben kurzen, steilen Rennen reizen ihn lange Touren auf eigene Faust in den Bergen. Hendrik ist ASICS Frontrunner und wird unterstützt von Garmin, SZIOLS und ultraSPORTS. Folge ihm auch auf Strava, Twitter und Instagram.
0

0 Kommentare

Dieser Artikel kann nicht (mehr) kommentiert werden.